Drei Königen
Home

 

 

 

Erst Anfangs des 19. Jahrhunderts hat man den alten Winterbrauch mit einem Einzug ins Dorf Brunnen ermöglicht. Der heute 190 Mitglieder zählende Verein (1971) kann mit Stolz und Freude auf die verflossenen Aktivitäten zurückblicken. Der Verein hat sich zur Pflicht gemacht, alt hergebrachtes Brauchtum zu erhalten, zu zeigen und bei gemütlichem Zusammensein zu pflegen. Unser Haupttag ist selbstverständlich der 6. Januar (Dreikönigen), wo sich am Abend die Greifler von Schönenbuch, Wylen, und Feld versammeln, um den Einzug ins Dorf zu eröffnen. Durch die lautstarken Mitglieder im weissen Hirthemd, schwarzen Hosen und schwarzer Zipfelkappe wird um 20.00 Uhr die Bundeskapelle in Brunnen dreimal umrundet.

Seit 1999 wird dem Zuschauer vorgängig ein stündiges Unterhaltungsprogramm geboten. Die Auftritte der Örgeler, Juuzer, Gäuerler und Geiselchlepfer erfreut jährlich ein grosses Publikum in der speziell hierfür angefertigten Alphütte. Nach dem Einzug der Greifler wird das "Plöder" (Dorfsündenregister) von zwei Dorforiginalen in gereimter Fassung humoristisch aufgesagt. Zum Abschluss kommt es dann mit viel musikalischer Unterhaltung zum traditionellen Greiflertanz.

Nachfolgend noch Zeitungsausschnitte aus dem Bote, wo man in Schwyz nicht besonders Freude über das "Greiflen" hatte!

08.01.1913

09.01.1915

  10.01.1917

 

Hier noch ein Zeitungsausschnitt aus dem Bote der Urschweiz vom 13.01.1920, welcher zeigt, dass die Schönenbüechler, Ingenbohler & Urmiberger im Talkessel besonders auffielen und der Brauch schon damals weit herum Zuschauer anzog.